ANNAHMEKATALOG
FÜR NICHT-GEFÄHRLICHE ABFÄLLE.

Die Abfallgruppen im Überblick, die wir für Sie verwerten und entsorgen.

Material Beschaffenheit
Karton, Papier,
Wellpappe,
Mischpapier
Ohne papierfremde Bestandteile und produktionsschädliche
Papiere wie Wachs-, Bitumen-, Ölpapiere und -pappen, ohne
naßfeste, imprägnierte oder geleimte Papiere oder Pappen.
Anteil von Kunststoff-Klebebändern, Aufkleber oder Papier-
Klebebändern mit Kunststoff-Fäden: maximal 1%.
Mischfolie z.B. Transportfolienverpackungen, Klarsichtfolien, Stretchfolien oder auch Kunststofftüten. Die Folien können farblich gemischt entsorgt werden, müssen jedoch frei von starken Verschmutzungen oder sonstigen Anhaftungen sein.
Holz A I Unbehandeltes Holz, z.B. Paletten und sonstige Massivholz-
Abfälle in einem unbehandelten Zustand, d.h. ohne Farb- bzw.
Lackanstrich oder einem sonstigen Überzug.
Holz A II / A III Behandeltes Holz, nach Altholzverordnung nicht gefährlich eingestuftes
Holz, z.B. Holzabfälle mit Farb- oder Lackanstrich, Spanund
Holzfaserplatten. Hierzu gehören auch Möbelteile
(jedoch keine Polstermöbel).
Holz IV Behandeltes Holz, nach Altholzverordnung gefährlich eingestuftes
Holz, z.B. Holzfenster, mit Glas und Beschlägen, Jägerzäune,
Munitionskisten, Kabeltrommeln, Bahnschwellen.
EPS (Styropor) Weiß, sauber und ohne Beklebung. Ohne anhaftenden Geruch.
Getrennt nach EPS-Formteilen (Styropor) und Loose-Fill (Chips). Hinweis: Das Styropor muss HBCD-frei sein! Ein Nachweis muss uns bei Anlieferung vorliegen!
Kunststoff-Eimer,
-Kanister, -Tuben,
-Dosen
Ohne Restanhaftung von Dispersionen, Dispersionsfarben,
-putzen, -klebern oder Kunstharzputzen bzw. wässrigen Systemen
(z.B. Tiefengrund etc.). Spachtelrein, besenrein, restentleert
und tropffrei. Nicht stoffgleiche Henkel (z.B. Metall) sind zu
entfernen.
Mischkunststoffe Teile aus Kunststoff (Verschnitte, Platten, Kunststoffspäne,
Produktionsrückstände etc.). Keine Vorsortierung in die
entsprechende Kunststoffart.
Kunststoffenster Komplette Fenster mit Glas und Beschlägen.
Reifen PKW-Reifen, mit und ohne Felgen, LKW-Reifen, mit und ohne
Felgen, Sondergrößen, z.B. Radladerreifen, Traktorreifen, etc.
Schrott Alle FE- und NE-Metalle.
Textilien Stoffe, Bezüge, Kleidung, etc., ohne größere stofffremde Bestandteile,
ohne Anhaftungen, keine Flüssiganteile oder Gerüche
Weißblech-Eimer,
-Kanister, -Tuben,
-Dosen
Ohne Restanhaftungen von Dispersionen, lösemittelhaltigen
Wandanstrichen, Lacken, Grundierungen, Lasuren und Spachtel.
Besenrein, spachtelrein, restentleert und tropffrei. Nicht stoffgleiche
Henkel (z.B. Kunststoff) sind zu entfernen.
Flachglas Getrennt in die jeweilige Glassorte, wie Verbundglas, Drahtglas,
Panzerglas, Autoscheiben, Spiegelglas etc.
Grünabfall Sortenreiner Grünabfall wie Rasen- oder Baumschnitt.
Ohne Restabfall, maximale Aststärke 15 cm.
Bauschutt Rein mineralische Anteile wie Steine, Ziegel, Mörtel, Beton.
Ohne Fremdanteile wie z.B. Papier, Folie, Holz. Der Bauschutt
wird gemäß seiner Zusammensetzung klassifiziert.
Bitte informieren Sie sich in unserem Haus über die
verschiedenen Bauschuttarten.
Baumischabfälle Unter Bauabfälle fallen Bauschutt und Baustellenabfälle. Baustellenabfälle sind Stoffe, die bei Neu-, Um- oder Ausbauten als Baumaterial, Bauzubehör oder Verpackungsreste anfallen. Hierzu zählen Altkunststoffe, Pappe / Papier, Mischfolie, Metallschrott, Polystrol, Altgummi sowie Bauschutt.
Wertstoffgemisch    Wertstoffgemische können bestehen aus Pappe, Papier,
Mischfolie, Umreifungsbändern aus Kunststoff und Stahl,
unbehandeltem und behandeltem Holz, Metallschrott, Kunststoffteilen,
Kabelresten. In dem Wertstoffgemisch dürfen
keine Restabfälle enthalten sein.
Abfall zur
Verwertung
Abfälle die aufgrund ihrer Zusammensetzung einer
energetischen Verwertung zugeführt werden können.
Folgende Voraussetzungen müssen erfüllt sein:
- der Heizwert der Abfälle liegt über 11.000 kj/kg
- die entstehende Wärme wird genutzt
- die entstehenden Restabfälle können ohne weitere
Behandlung abgelagert werden
Eine Annahme als „Abfall zur Verwertung“ ist nur dann möglich,
wenn der Anteil des Restabfalls (Abfall zur Beseitigung) unter
ca. 10% liegt.